09922 50 08 0
support@dotsnap.de
Angerstraße 25, 94227 Zwiesel

Mein Sono hat kein DICOM aber eine Netzwerkablage. Kann ich es verwenden?

Mein Sono hat kein DICOM aber eine Netzwerkablage. Kann ich es verwenden?

Das geht. DOTsnap bringt neben Dicom auch eine intelligente Netzwerkimport-Funktion mit. Somit reicht es schon aus, wenn Ihr Ultraschallgerät die Bilder nach Patienten (IDs) und/oder Untersuchungssessions getrennt in einem Ordner auf dem Server oder einer NAS ablegt. DOTsnap kann sie von dort importieren. Durch die Limitierungen der GDT Schnittstelle ist diese Art der täglichen Bildverarbeitung jedoch nicht unbedingt die Eins mit Stern auf der Scala der Benutzerfreundlichkeit. Denn bei dieser Art der Benutzung ist man gezwungen vor jeder Untersuchung den Patienten zumindest mit Name und Patienten ID (muss identisch zu der Nummer im AIS sein!) per Hand im Sonogerät anzulegen. Danach erkennt DOTsnap die Patienten ID und ordnet die Bilder automatisch dem richtigen Patienten zu.

Hier öffnen Sie die Netzwerkimport Funktion. Die gefundenen Bilder werden angezeigt und können wie gewohnt durch Klick auf den Pfeil übernommen werden.

In den Einstellungen kann der Pfad und der Dateityp registriert werden, auf den DOTsnap reagieren soll. Alles andere wird ignoriert:

 

 

Will man vorneweg nicht am Sono die Patienten anlegen, könnte man auch die Ordner Import Funktion von DOTsnap benutzen, wenn man die Bilder später zuordnen möchte. Diese kann man in den Haupteinstellungen hier einstellen:

DOTsnap überwacht den eingestellten Ordner ständig live und meldet wenn neue Dateien dort auftauchen:

Bei dieser Methode ist man aber gezwungen direkt nach jeder Untersuchung den Patienten im AIS aufzurufen, dann mit GDT ins DOTsnap zu springen um dort dann die Bilder aus dem entsprechenden Ordner zu importieren. Ansonsten kommt man schon nach zwei Untersuchungen durcheinander, weil man nicht zwangsläufig erkennt, welche Bilder zu welchem Patienten gehören. Bedenken Sie bitte, dass bei dieser Methode kein Patientenname + Geburtsdatum auf dem Bild steht, was von KV so vorgeschrieben ist.

Bequemer geht es in vielen Fällen mit Hilfe von Videograbber und Fußschalter. (siehe entsprechende Kategorie in den FAQs).