09922 50 08 0
support@dotsnap.de
Angerstraße 25, 94227 Zwiesel

Welche Version von DOTsnap sollte ich kaufen?

Welche Version von DOTsnap sollte ich kaufen?

Wir bieten Ihnen zum aktuellen Zeitpunkt zwei unterschiedliche umfangreiche Versionen von DOTsnap an: DOTsnap LITE und DOTsnap ARCHIV. Die beiden Versionen unterscheiden sich sowohl im Kaufpreis, als auch sehr deutlich im Funktionsumfang.

DOTsnap LITE

Diese sehr kostengünstige Einsteigervariante ist für kleine Praxen und all diejenigen Anwender konzipiert, denen es ausschließlich um die anwenderfreundliche Anbindung von bildgebenden Medizingeräten an ihre Praxissoftware geht. DOTsnap LITE stellt das Bindeglied zwischen Praxissoftware und z.B. einem Ultraschallgerät dar. Es kann per DICOM Worklist die Patientendaten auf’s Ultraschallgerät schicken und empfängt nach der Untersuchung die Bilderserie. Aus dieser Serie erstellt DOTsnap LITE eine mehrseitige TIFF Datei und übergibt diese zusammen mit einem Befundeintrag per GDT wieder zurück an die Praxissoftware. Ultraschallgeräte, die keine DICOM Lizenz mitbringen, können über deren Videoschnittstelle an DOTsnap LITE angebunden werden (Videograbber mit optionalem Fußschalter notwendig). Alternativ kann DOTsnap LITE auch eine simple Netzwerkablage (Share) verwenden um Bilder zuordnen zu können. DOTsnap LITE unterstützt auch die Anbindung von TWAIN Scannern für die Archivierung von Fremdbefunden und anderen Dokumenten.

DOTsnap ARCHIV

Wir empfehlen allen Anwendern deren Ansprüche etwas höher sind gleich von Anfang an die DOTsnap ARCHIV Version einzusetzen. Diese ist nur wenig teurer, bietet aber ein enormes Plus an Funktionen, die den Praxisalltag deutlich erleichtern. Denn wie der Name schon andeutet, ist DOTsnap ARCHIV ein vollumfängliches medizinisches Archiv, welches alle Wünsche bezgl. Archivierung und Export von medizinischen Befunden und Aufnahmen einer normalen Praxis abdeckt. Auch DOTsnap ARCHIV arbeitet zunächst als Bindeglied zwischen Praxissoftware und bildgebendem Gerät. Zusätzlich zur LITE Version bietet es jedoch folgende Vorteile:

  • vollwertiges medizinisches Archiv mit revisionssicherer Verschlüsselung der Daten
  • Kategorisierung von Bildern und Dokumenten in frei definierbaren Tabs
  • Workdesk mit vielen Features, z.B. Übereinanderlegen verschiedener Aufnahmen, Durchsichtfunktion, Anpassung von Bildwerten
  • Beschriftung (Memofunktion)
  • umfangreiche Exportfunktionen von einzelnen Bildern, Serien oder allen Dokumenten eines Patienten
  • Einfache Ausgabe und Speicherung von Sonobildern für Anfragen von der KV
  • passwortgeschützter Export oder Mailversand von einzelnen Bildern, Serien oder allen Dokumenten eines Patienten
  • Ausdruckfunktion von Bildern, Serien oder allen Dokumenten eines Patienten
  • Einfache Übergabe von Bildern und Serien auf den Arztbrief (unabhängig von der eingesetzten Office-Software)
  • diverse Konvertierungstools enthalten, um z.B. alte Archivsysteme einfach ablösen zu können
  • uvm.